Aland, Inseln, Finnland, Ostsee

Klima & Wetter auf den Åland Inseln

Das Klima Finnlands ist normalerweise eher kühl, die Temperaturen erreichen selten Höchstwerte und es ist ganzjährig mit Niederschlägen zu rechnen. Der Winter ist lang und kalt, der Sommer ist zwar sonnig, er kann aber auch in manchen Jahren sehr regnerisch sein.

aland, finnland, ostsee, skandinavien

Eine Ausnahme bilden die Åland Inseln im Süd-Westen des Landes. Aufgrund ihrer Insellage inmitten der schwedischen und finnischen Ostsee ist das dortige Klima maritim geprägt und mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 5,5 C eher gemäßigt. Das Meer erwärmt die kalten Nordostwinde im Winter und kühlt die heißen Südostwinde im Sommer ab. Deshalb herrschen im Sommer nur etwa 15 bis 17 C. Dennoch sind die Inseln mit circa 1900 Sonnenstunden im Jahr eine der sonnigsten Regionen Finnlands. Eine weitere Besonderheit auf den Inseln ist der Spätherbst, in Finnland als Ruska bekannt. ähnlich dem berühmten Indian Summer in Nordamerika begeistert auch er mit milden Temperaturen und einer einzigartigen Farbvielfalt der Laubbäume. Das liegt daran, dass die Ostsee die Wärme des Sommers speichert und erst langsam abkühlt. Im Gegensatz dazu kommt der Frühling auf Åland erst später, als in anderen Gebieten dieser Breite. Der Winter auf den Åland Inseln ist jedoch auch nicht kürzer als auf dem finnischen Festland. Mit Durchschnittstemperaturen von -2,5 bis -3,5 C sind Januar und Februar die kältesten Monate. Der Frühling kommt spät, ist aber dafür umso wärmer. Auf den Åland Inseln ist das Wetter ganzjährig sehr wechselhaft, jedoch mit rund 5 (Mai) bis 12 (November) Regentagen sehr sonnig.

Die ideale Reisezeit für die Åland Inseln ist im Sommer Juni bis August, für Wintersportfreunde sind die Monate Januar bis März zu empfehlen.